TGV-Express. Der schnellste Bus nach Conakry

1998

Afrikanische Filmwochen

Moussa Touré

Makena Diop, Al Hamdou Traore, Bernard Giraudeau, Philippine Leroy-Beaulieu, Omar Seck

Alain Choquart

Wasis Diop

6 JAHRE

86 MIN.

Rambo, stolzer Besitzer eines klapprigen Reisebusses, der zwischen Dakar in Senegal und Conarky in Guinea verkehrt, ist in argen Schwierigkeiten, denn das Volk der Bassari plant einen Aufstand an der Grenze zu Guinea. Nur wenige Passagiere wagen die Reise in Rambos "TGV-Express", darunter ein Ex-Minister auf der Flucht, ein weißes Ethnologen-Paar und ein afrikanischer Wunderheiler. Der senegalesische Regisseur Moussa Touré präsentiert ein schwarzes Roadmovie und einen der unterhaltsamsten und klügsten Filme aus Afrika, die es in unsere Kinos geschafft haben. Unterhaltsam und mit einem Blick für Details bringt er die Probleme eines afrikanischen Staates näher und zeigt, daß Humor eine der wichtigsten Überlebensstrategien ist.

Spieltermine

Kino Utopia

Di 30.04.20:00 UHR

Reservierung

Kartenreservierung für das Freiluftkino am Stoa, sowie für die Kino in Fahrt-Veranstaltungen sind leider nicht möglich

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichfelder.