Ich bin dann mal weg

2015

Hauptfilm

Julia von Heinz

Devid Striesow, Martina Gedeck, Karoline Schuch, Katharina Thalbach, Annette Frier, Inez Bjørg David, Birol Ünel

Felix Poplawsky

6 JAHRE

90 MIN.

Der deutsche Entertainer Hape steht beruflich zwar auf der Höhe seines Erfolges, doch der dauernde Stress laugt in zusehends aus. Als dann auch noch gesundheitliche Probleme dazu kommen, beschließt er ein halbes Jahr Auszeit zu nehmen und den alten Jakobsweg nach Santiago de Compostela in Spanien zu wandern. Anfangs noch skeptisch, was er von der Aktion eigentlich für sich erwartet, lernt er auf der Reise die unterschiedlichsten interessanten Menschen kennen. Aber vor allem auch sich selber kommt der Künstler immer näher. Hape Kerkelings Reisebericht "Ich bin dann mal weg" von 2006, in dem er auf liebenswerte, humorvolle und menschliche Weise von seiner Wanderung im Jahr 2001 erzählt, wurde nicht nur zum literarischen Überraschungserfolg, sondern sorgte auch für einen Boom auf dem historischen Pilgerweg. Nun verfilmte Regisseurin Julia von Heinz die Geschichte mit dem wie immer grandiosen Devid Striesow in der Hauptrolle. Sie trifft genau den Ton der Vorlage und regt den Zuschauer damit sowohl zum Nachdenken, aber vor allem auch zum Lachen an.

Spieltermine

Freiluftkino Am Stoa

Sa 17.08.21:00 UHR

Reservierung

leider keine reservierbaren Spieltermine vorhanden